Anfängertraining  

ab 27 Wochen

Ziel ist es, der Umwelt gut erzogene Hunde und

Hundeführer zu präsentieren, die größtes Interesse an einem harmonischen

Zusammenleben mit Nicht-Hundehaltern wünschen.

Hundebesitzer/-innen können hier den artgerechten Umgang

mit dem Hund erlernen.

Viele Hunde, die durch falsche Haltung und belastete

Umwelt geschädigt sind, können durch sachkundige Anleitung wieder zu

liebenswerten und akzeptierten Begleitern des Menschen werden.

Junghunde und erwachsene Hunde, die neu zu uns kommen,

erlernen die Grundbefehle „Sitz, Platz, Fuß, Bleib“ und die

Sozialverträglichkeit sowie die Leinenführigkeit werden weiter gefestigt. Das

Anfängertraining kann mit einer vereinsinternen Prüfung (Hundeprüfung A)

abgeschlossen.

 

Die Prüfung A beinhaltet auch Verträglichkeit,

Umweltreize, Jogger, Radfahrer, Personengruppe und Artgenossen. Die Arbeit an

diesen Aufgaben wird leichter, wenn die Hunde im Welpenalter überall mit

unterwegs waren und viel kennen lernen, sie nehmen alle Umweltreize gelassener

wahr.

 

Bei Fragen oder weiterer Information können Sie sich

gerne an Frau Simone Ekat wenden.

Tel.: 02421-770294.